Visualisieren mit Holzfiguren

*Unbeauftragte und unbezahlte Werbung.

Ich erzähle dir ein kurzes Fallbeispiel aus meiner Praxis, mit welchen Holzfiguren ich arbeite und was ich im Coaching mit ihnen erreichen will.

Kurzes Fallbeispiel

Die Leiterin einer Einrichtung ist unter anderem wegen der „nervigen und endlosen Diskussion mit einer und um eine Mitarbeiterin“ bei mir im Coaching. Ich lade sie ein, aus ihrer Sicht die aktuelle Situation mit Holzfiguren nachzustellen. (Das Beitragsbild ist ein Beispiel und nicht dem Coaching entnommen.)

Im Verlauf findet sie u.a. heraus: Sie hat anfangs eine bestimmte Person „nicht auf dem Schirm“. Diese mischt sich, „obwohl es sie nichts angeht“, immer wieder in die Diskussion ein und erschwert die Situation. Eine weitere Person hat zwar offiziell nicht die Leitung, doch sie beeinflusst durch ihre langjährige Zugehörigkeit maßgeblich das Geschehen und die Stimmung.

Durch den Aufbau bekommt die Coachee schnell Klarheit über die Situation und kann die verschiedenen Lösungsmöglichkeiten durchspielen.

Welche Holzfiguren?

Ich habe mich seinerzeit für jene im INSZENARIO® Set Compact* von Gunter König entschieden. Gekauft habe ich sie im Shop der OWB Oberschwäbische Werkstätten gGmbH* in Sigmaringen.

Nach meiner Erfahrung erklären sie sich selbst, laden schnell zum spielerischen Umgang ein und lassen viel Spiel-Raum:

  • 9 Farben (rot, gelb, grün, blau, grau, violett, natur, schwarz, weiß), drei Größen, „Mann / Frau“ bzw. „Mädchen / Junge“
  • Ohne Gesicht oder Haare, extra Arme und Beine
  • Mit gleicher Vorder- und Rückseite
  • Aus Holz gefertigt, sehr angenehme Haptik
  • Plus Zusatzmaterial (Anleitung, Klötze, Hafties zur Beschriftung)

Die Figuren gibt es auch einzeln, in weiteren Farben und aus Pappe.

Was erreiche ich damit?

Wenn es konkret um Personen (wie oben) oder um das „Innere Team“ geht, erarbeiten wir durch den Aufbau der Figuren und das Gespräch darüber:

  • Einen Überblick über die beteiligten Personen
  • Klarheit über Strukturen, Hierarchien, Beziehungen, Verbindungen, Nähe und Distanz etc.
  • Mögliche Optionen durch das Betrachten der Situation aus verschiedenen Blickwinkeln
  • Mögliche Konsequenzen durch das Bewegen, Umbauen, Verändern und Ergänzen der Darstellung (Was passiert, wenn …? Wen oder was brauchst du, damit …? Wir tun mal so, als ob … )

Ich ergänze ggf. anderes Material und die Darstellung wird am Ende fotografiert.

Hast du Lust bekommen, die Figuren auszuprobieren oder herauszufinden, wie du sie zielführend in deinem Bereich einsetzen kannst? Dann melde dich gern mit dem Stichwort „Holzfiguren“ bei mir.

Bild: privat

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Christine Kiunke
Bergstraße 5
91301 Forchheim

christine@kiunke-coaching.de
Telefon: 09191 / 62 19 05
Mobil:     01784 / 07 92 18

Scroll to Top