5 Gründe, ein Problem nicht anzugehen und 1 Lösung

Mit viel Kraft und beiden Händen ruckle ich die Schiebetür meines Sideboards im Büro zu. Uff, geschafft, Ordner verstaut!

Es ist ein ganz tolles Sideboard, habe ja auch ich ausgesucht 😉. Wenn, ja wenn nicht die rechte Tür seit Monaten klemmen würde.

Seit Monaten?

1.   Ich wusste erst nicht, woran es liegt und wo ich anfangen soll.

2.   Ich hatte keine Zeit, mich darum zu kümmern.

3.   Ich konnte mich nicht aufraffen, Anderes war wichtiger.

4.   Ich hatte Angst, etwas falsch oder kaputt zu machen.

5.   Ich hoffte, dass es sich irgendwie von selber gibt.

Update: Seit letzten Samstag ist die Tür repariert und ich kann sie wieder spielend leicht auf- und zumachen. Ich kam endlich ins TUN.

Haben auch Sie den Wunsch, es anzugehen und endlich ein Problem aus der Welt zu schaffen?

So, dass es wieder spielend leicht für Sie und Ihr Team geht und nichts mehr „klemmt“?

Dann schreiben Sie mir einfach eine E-Mail mit dem Betreff „Ja, wir gehen es an!“ und wir sehen, welche Schritte wichtig und richtig sind.

Los geht´s und bis gleich!

Bild: Privat / erstellt auf Canva.com

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Christine Kiunke
Bergstraße 5
91301 Forchheim

christine@kiunke-coaching.de
Telefon: 09191 / 621 905
Mobil:     01771 / 468 842

Scroll to Top